Haarmaske aus Olivenöl: DIY Haarkur gegen sprödes Haar

Lange Haare brauchen eine Extraportion Pflege, sonst wirken sie schnell spröde und glanzlos. Hier kann Olivenöl Abhilfe schaffen.

Olivenöl als Haarkur

Anwendungsbereiche für die Olivenöl Haarmaske

Olivenöl ist ideal für die Herstellung einer Haarmaske oder Haarkur. Das hochwertige Öl eignet sich speziell für die folgenden Anwendungsbereiche:

Aus diesen Gründen kommt Olivenöl perfekt als Haarkur in Frage, die bei Bedarf auch über Nacht in den Haaren verbleiben kann.

Ein gutes Olivenöl
Haarkur aus Olivenöl Zu Amazon

DIY Olivenöl Haarmaske selber herstellen – so einfach geht’s

Wer eine Haarmaske oder Haarkur mit Olivenöl selber machen möchte, benötigt dafür nicht viele Zutaten. Man braucht natürlich das Olivenöl an sich. Das Öl sollte hochwertig und kaltgepresst sein. Außerdem können je nach Haartyp weitere Zutaten erforderlich sein, wie etwa Honig oder Zitrone.

Olivenöl und Honig für die Haarkur verwenden

Eine einfache Haarmaske oder Haarkur mit Olivenöl, die gegen eine trockene, schuppige und juckende Kopfhaut ebenso wirkt wie gegen Haarausfall, lässt sich mit folgenden Zutaten herstellen:

Alle Zutaten werden miteinander vermischt, um eine zähflüssige Paste herzustellen. Diese wird auf der Kopfhaut einmassiert und muss etwa zehn Minuten einwirken, bevor sie gründlich ausgespült wird.

Haarkur aus Olivenöl und Zitrone anmischen

Man kann auch fünf Esslöffel Öl mit dem Saft einer Zitrone mischen. Letzterer hilft dabei, den Haaren wieder Glanz zu verleihen. Diese Haarkur wird in den Haarlängen verteilt und muss 45 Minuten einwirken, bevor man sie auswäscht.

Das Ergebnis: Die Olivenöl Haarkur ist perfekt für Kopfhautprobleme und trockenes Haar

Aus Olivenöl lässt sich schnell, einfach und preiswert eine DIY Haarmaske herstellen. Wichtig ist, nicht zu viel Olivenöl zu verwenden und die Haarmaske sparsam zu dosieren, damit die Haare nicht zu sehr beschwert werden oder fettig wirken.

MERKZETTEL: OLIVENÖL ALS HAARKUR
Anwendungsbereiche: bei Kopfhautproblemen, trockenen Haaren und Spliss
Einwirkzeit: je nach Haarkur unterschiedlich, auch über Nacht möglich
Haartypen: lange, dünne, brüchige und trockene Haare
Leave-In-Pflege: kann je nach Rezept in den Haaren bleiben
Häufigkeit der Anwendung: ein- bis zweimal pro Woche

Weitere Beauty Tipps und Tricks

Andere Stylinggeräte und Tipps

Glätteisen
Haarbürsten
Lockenstäbe
Welleneisen
Glättbürsten
Warmluftbürsten & Rundbürsten