Die viel gelobte ghd Haarbürste in unserem Test

Gerade, wer langes oder mittellanges Haar hat, braucht eine hochwertige Bürste. Sie verhindert nicht nur, dass sich Knötchen und Verwirrungen im Haar bilden, sondern trägt auch dazu bei, das Fett der Kopfhaut in der gesamten Haarlänge zu verteilen. Demzufolge werden die Haare beim Bürsten mit einer guten Haarbürste geschmeidig und glänzend. Ein Modell, das insbesondere bei mittellangem bis langem Haar für effektive und schnelle Stylingergebnisse sorgt, ist die ghd Paddle Brush.

Damit kann auch feines, längeres Haar gebürstet und gekämmt werden, ohne dass es zu einer elektrostatischen Aufladung kommt. Empfohlen wird die Paddle Brush vor allem für angesagte Trendfrisuren wie hohe Pferdeschwänze oder aufwendige Hochsteckfrisuren. Wir haben die ghd Haarbürste im Test einmal genauer unter die Lupe genommen. Hält sie wirklich, was sie verspricht?

Wodurch zeichnet sich die Haarbürste von ghd aus?

ghd Paddle Brush
ghd Paddle Bürste Zu Amazon

Die ghd Paddle Brush gilt sozusagen als Klassiker unter den Haarbürsten, die speziell für mittellanges und langes Haar geeignet sind. Der größte Vorteil dieser Bürste stellt der große Bürstenkörper dar:

Dadurch lassen sich schnell und effektiv auch größere Haarpartien geschmeidig bürsten. Insbesondere beim Föhnen stellt die Haarbürste eine echte Erleichterung dar. Mit einer Größe von 26,5 x 9,7 x 5,5 Zentimetern liegt die Bürste gut in der Hand und lässt sich platzsparend im Koffer oder in einer Tasche unterbringen, weshalb sie sich auch für Reisen gut eignet.

Beliebt ist die Paddle Brush von ghd vor allem, weil sie in kurzer Zeit ein effektives Styling ermöglicht, ohne dass sich die Haare statisch aufladen. Stattdessen werden sie geschmeidig und glatt. Die Haarbürste zeichnet sich durch ein professionelles Design aus. Sie ist handgearbeitet und entsprechend hochwertig. Auch der Soft-Touch-Griff, der für einen Anti-Rutsch-Effekt sorgt, spricht für das gut durchdachte Design der Bürste.

Wie wird die ghd Haarbürste richtig angewendet?

Mit der Haarbürste ist es möglich, die Haare schnell trocken und glatt zu bekommen. Dafür sollte man sie zunächst föhnen, bis sie fast vollständig trocken sind. Nun kämmt man die Haarsträhnen mit der ghd Paddle Brush vom Ansatz bis zu den Haarspitzen. Dabei sollte man möglichst schnell vorgehen und mit dem Föhn den Bewegungen der Bürste folgen. Wichtig ist dabei, den Föhnaufsatz zu verwenden.

Auf diese Weise wird der Luftstrom ganz gezielt auf die Haarpartien gelenkt, die aktuell bearbeitet werden. Mit dieser Vorgehensweise lassen sich glatte und geschmeidige Styles zaubern. Damit der Pony glatt wird und optimal sitzt, sollte man mit der Bürste abwechselnd nach rechts und links bürsten. Noch besser wird das Ergebnis, wenn dabei der Föhn auf einer niedrigen Temperaturstufe verwendet wird.

Was sagen die Anwender zur Haarbürste von ghd?

Die meisten Nutzer, die die ghd Haarbürste bereits getestet haben, sind voll und ganz mit ihr zufrieden. Dieses Modell fühlt sich laut den Aussagen mehrerer Käufer angenehm auf der Kopfhaut an, bürstet die Haare zuverlässig und schmerzfrei und hilft dabei, die Haare schnell in die gewünschte Form zu stylen. Auch die gute Verarbeitung wird von anderen Anwendern immer wieder lobend erwähnt. Eine Nutzerin hebt zudem positiv hervor, wie gut die ghd Haarbürste in der Hand liegt und dass sich auch die Reinigung einfach und ohne Aufwand gestaltet.

Das Ergebnis: Eine Bürste für ghd Fans

Nach unserem Test zur ghd Paddle Brush steht für uns eindeutig fest: Für ghd Fans mit mittellangen bis langen Haaren ist diese Haarbürste hervorragend geeignet. Die Bürste lässt sich einfach handhaben und hilft dabei, die Haare schnell und effektiv in die gewünschte Form zu bringen. Zudem sammelt sie mit ihrer guten Verarbeitung und dem durchdachten Design viele Pluspunkte. Aus diesen Gründen gibt es von uns eine klare Weiterempfehlung.

Weitere interessante Themen: