Die richtige Haarbürste für jeden Bedarf

Es gibt heutzutage unzählige Arten, Varianten und Formen von Haarbürsten. Gab es früher lediglich einige, wenige Modelle, ist die Auswahl heute schier grenzenlos. Es gibt auf dem Markt für jeden Haartyp eine andere Bürste, denn feines Haar oder dünnes Haar bedarf einer ganz anderen Bürste als festes und dickes Haar. Aber nicht nur die Haarstruktur ist entscheidend bei der Wahl der richtigen Bürste, auch die Länge – kurz, halblang oder langes Haar – ist kaufentscheidend. Und ob das Haar Locken hat oder glatt ist, bedarf ebenfalls einer anderen Haarbürste. Auch gibt es unterschiedliche Haarbürsten für Damen, für Herren und für Kinder, denn dabei gibt es ebenfalls immense Unterschiede.

Und dann gibt es noch zahllose Merkmale einer Haarbürste, die die verschiedenen Varianten ausmachen. Ob mit Naturborsten, mit oder ohne Griff, aus Plastik oder mit Batterie, die Auswahl an Haarbürsten ist groß und es ist nicht immer einfach, die richtige Haarbürste zu kaufen. Denn auch beim Preis ist für jeden Geldbeutel etwas dabei und so lässt man sich im Internet am besten inspirieren auf der Suche nach der besten Bürste für den jeweiligen Bedarf und Zweck. Testberichte der Hersteller und die Empfehlung von zufriedenen Kunden sind dabei eine gute Richtlinie.

Eine Haarbürste ist nicht immer einfach eine Haarbürste, denn auch da gibt es unterschiedliche Variationen. Mit einer Bürste kann man sich morgens oder auch mal zwischendurch die Haare gut durchbürsten, um sie zu entwirren, frisiert und ordentlich auszusehen. Dann gibt es die Bürsten für das Styling, die beispielsweise das Haar mit Bürste und Föhn glätten. Oder genau andersherum kann man mit einer Bürste das Haar auch lockig stylen. Es besteht auch noch die Möglichkeit, mit einer Haarbürste das Haar pflegend zu behandeln. Es gibt Haarbürsten, bei denen sind die Nylonborsten angereichert mit Keratin Proteinen, die dem Haar Pflege geben und Glanz verleihen. Hat man trockene Haare oder brüchiges Haar, ist eine gute Pflege immens wichtig.

Arten von Haarbürsten

Durchforstet man das Internet auf der Suche nach der richtigen Haarbürste, stößt man auf viele verschiedene Bezeichnungen von Bürsten. Hier werden die gängigsten Arten vorgestellt:

Bei der Variante der Bürste geht es vor allem um die Art des Einsatzes, ob man damit Bürsten oder Stylen möchte und ob man dickes oder dünnes Haar hat. Will man eine leichte mini Bürste für unterwegs haben, dann eignet sich beispielsweise eine kleine Skeletthaarbürste aus Plastik. Für langes lockiges Haar bietet sich für kräftiges Durchbürsten eine breite und dicke Paddle Brush an. Will man Volumen in seine Haare bringen, ist der Einsatz einer Rundbürste eine gute Möglichkeit für das Styling.

Aus folgenden Materialien können Haarbürsten bestehen

Haarbürsten bestehen aus mehreren Teilen, die in ihren jeweiligen Materialien variieren können. Das Kernstück inklusive Griff und Halterung der Borsten kann aus Plastik, aus Holz oder aus Kunststoff bestehen. Das Noppenkissen für die einzelnen Noppen kann aus Gummi oder auch aus Keramik oder Kunststoff gefertigt sein. Und die Noppen bzw. Borsten selber gibt es als Nylonborsten, Wildschweinborsten oder mit Naturborsten. Eine gute Haarbürste ist nur aus den edelsten Materialien gemacht und liegt angenehm in der Hand.

Haarbürsten und ihre Hersteller

Viele bekannte Hersteller haben auch Haarbürsten in ihrem Portfolio. Die Haarbürsten werden von Firmen angeboten wie:

Große Friseursalons bringen ihre eigenen Modelle auf den Markt wie Marlies Möller oder Udo Walz. Im Segment der elektrischen Haarbürsten sind Anbieter wie Braun oder Bosch führend und haben sich im Test bewiesen.

Die richtige Haarbürste für die jeweilige Haarlänge

Um die beste Haarbürste für die eigene Haarlänge zu finden, sollte man folgendes beachten: Hat man eher kurze Haare, kann mit einer Allzweckbürste sein Haar durchbürsten. Kurze Haare neigen in der Regel nicht so sehr zum Verkletten und sind daher generell einfacher zu frisieren. Eine Bürste bringt die Haare wieder in Schwung und man erhält eine schöne Frisur ganz ohne Ziepen. Durch das Bürsten wird aber auch die Durchblutung der Kopfhaut angeregt und fördert die Versorgung der Haarwurzel mit lebenswichtigen Nährstoffen. Dabei werden abgestorbene Hautzellen abgetragen und kleine Verhornungen lösen sich. Will man anschließend sein Haar noch stylen, eignet sich eine Rundbürste ganz hervorragend, die zum Föhnen der perfekte Begleiter ist.

Für langes glattes Haar nimmt man am besten eine Paddle Brush. Mit dieser großflächigen Bürste kann man das Haar ganz unkompliziert durchbürsten und kleinere Kletten entwirren. Hat man langes lockiges Haar, ist man mit einer Skelettbürste gut beraten, denn damit kann man das Haar entwirren, ohne die Locken auszukämmen und es ziept nicht. So bleiben diese erhalten und nach dem Frisieren wirken sie ordentlich und gepflegt. Auch für feines oder brüchiges Haar findet man eine gute Haarbürste, ebenso für dünnes. Dabei funktioniert eine Allzweckbürste mit Wildschweinborsten ganz hervorragend.

Haarbürste zum Föhnen und glätten – welche?

Eine Rundbürste eignet sich ausgezeichnet als Bürste zum Föhnen und für schöne Föhnfrisuren. Man sollte nur aufpassen, dass diese dabei nicht zu heiß wird. Daher am besten die Haarbürste nicht direkt unter den Föhn halten und zwischendurch einmal kurz abkühlen lassen. Auch eignen sich Rundbürsten mit Wildschweinborsten für diesen Zweck ganz hervorragend. Dafür kann man die Haare über die Bürste ziehen, den Föhn eine Zeitlang darauf halten und damit die Haare glätten. Oder man nimmt einfach ein Glätteisen, bei dem die Temperatur individuell regulierbar ist und besonders schonend und effektiv die Haare glättet. Diese haben sich im Test bewährt.

Haarbürste zum Glätten der Haare

Es gibt einerseits die Haarbürste und es gibt andererseits das Glätteisen – und dann bieten einige Hersteller Kombigeräte an, die bereits beides enthalten. So kann man damit Bürsten und Glätten (Glättbürste) in einem und das bei verstellbarer Hitzeregulierung. Das Ganze funktioniert mit Strom und glättet sehr wirkungsvoll und vor allem nachhaltig das Haar. Im Test konnten sich diese Bürsten gut durchsetzen und viele Kunden geben dafür ihre Empfehlung.

Die perfekte Haarbürste - Ineffable Care - unsere Nr. 1

Ineffable Care Haarbürste
Ineffable Care Haarbürste Zu Amazon

Für die Damenwelt gibt es zahlreiche Haarbürsten, die für lange Haare, für dickes Haar oder bei feinem Haar anzuwenden sind.

Im Test am besten abgeschnitten hat die Haarbürste Ineffable Care, da diese mit Naturborsten ausgestattet ist und dadurch besonders weiche Borsten hat. Frauen schätzen diese sehr, da sie sehr angenehm beim Bürsten ist und besonders schonend auf der Kopfhaut. Vor allem bei empfindlicher Kopfhaut sind diese gut geeignet. Es handelt sich dabei um eine antistatische Haarbürste und es stellt sich damit der Effekt des Anti Frizz sofort ein.

Mehr Informationen zur dieser Haarbürste im Artikel "Ineffable Care".

Batteriebetriebene Haarbürsten – Top oder Flop?

Durch das Bürsten mit einer normalen Bürste wird das Haar gelegentlich elektrisch aufgeladen und steht nach allen Seiten hin ab. Um diesem Effekt vorzubeugen, kann man mit einer elektrischen Haarbürste das Haar bürsten und dabei werden Millionen von aktiven Ionen freigesetzt. Der Anti Frizz Effekt entsteht und das Haar erhält einen schimmernden Glanz.

Die antistatische Haarbürste geht sanft mit dem Haar um und ist daher sehr pflegend, vor allem geeignet für dünnes und feines Haar. Als Testsieger konnte sich das Modell der Marke Braun durchsetzen. Die Testberichte belegen, dass die Ionentechnologie bei der Braun Satin Hair 7 Haarbürste BR 750 die beste Wirkung hat und somit besonders effektiv die statisch aufgeladenen Haarsträhnen bekämpft.

Das Ergebnis: Immer die beste Haarbürste zur Hand

Da man die große Auswahl hat, ist es kein Problem, immer die richtige Haarbürste zur Hand zu haben. Denn es gibt sie für jeden Bedarf, für jeden Haartyp und die mini Haarbürste für unterwegs. Daher muss man als Anwender auf nichts verzichten und kann seine Haare allseits optimal bürsten und pflegen. So sieht man auf dem Kopf immer wie aus dem Ei gepellt aus und legt einen guten Auftritt hin.

Auch hat man als Anwender für jede Gelegenheit die richtige Bürste. Beispielsweise braucht man für Extensions eine besonders schonende Variante, damit diese nicht herausgezogen werden. Für Extensions ist man mit einer Detanglerbürste gut beraten. Mädchen haben oft dicke oder lange Haare mit Locken und mögen es, wenn ihr Haar mit Bürste oder Kamm bearbeitet wird – aber bitte ohne Ziepen. Daher gibt es auch für Kinder und sogar Babys spezielle Haarbürsten, die weich und sanft sind.

Für Männer gibt es ein edles Sortiment an Haarbürsten und speziellen Bürsten für die Barttracht. Denn auch die Herren gehen gern gestriegelt und frisiert aus dem Haus und finden daher auf dem Markt eine Riesenauswahl an Bürsten und Kämmen speziell für Männer. Damit man lange etwas von seinen Haarbürsten hat, sollte man sie immer wieder zwischendurch einmal sauber machen. Es reicht völlig aus, diese kurz unter fließendes Wasser zu halten und gründlich abzuspülen. Anschließend gut trocknen lassen.

Weitere interessante Themen: