Haarpuder: Volumenzauberer für plattes Haar

Jeder von uns kennt „Bad Hair Days“ – also Tage, an denen unsere Haare einfach nicht richtig liegen wollen. Es fehlt ihnen an Volumen, sie kleben einfach platt an der Kopfhaut und lassen sich nicht stylen. Dieses Problem betrifft Männer ebenso wie Frauen. Zum Glück gibt es ein Mittel, das Ihnen an solchen Tagen weiterhilft: sogenannter Haarpuder! Viele Anwender haben damit gute Erfahrungen gemacht, wenn es darum geht, das Haar voller und voluminöser wirken zu lassen. Darüber hinaus eignet sich Haarpuder aber noch für viele weitere Einsatzbereiche, sodass es sich lohnt, sich etwas genauer mit diesem Styling-Produkt zu beschäftigen.

Haarpuder – was ist das eigentlich?

Haarpuder von Schwarzkopf Professional
Haarpuder Zu Amazon

Haarpuder ist ein beliebtes Produkt zum Stylen der Haare, weil es im Handumdrehen für mehr Volumen sorgt. Es wird in der Regel in kleinen Dosen mit Löchern angeboten, sodass das Pulver auf die Hände gestreut und dann ins Haar gegeben werden kann. Haarpuder ist ein perfektes Hilfsmittel fürs Styling Ihrer Haare, wenn Sie einfach und schnell mehr Fülle in Ihre Haare bringen möchten. Das Produkt zeichnet sich durch eine unkomplizierte und bequeme Anwendung aus, denn es wird einfach ins trockene Haar eingearbeitet.

Die fünf Wow-Effekte von Haarpuder

In erster Linie dient Haarpuder dazu, Ihrer Frisur mehr Volumen zu verleihen – und zwar ganz ohne das mühselige Föhnen und Toupieren. Deshalb wird er auch als Volumenpuder bezeichnet. Das angesagte Styling-Produkt kann aber noch mehr. Insgesamt bietet er Ihnen sogar fünf Funktionen gleichzeitig:

Sie sehen, der Stylingpuder bietet Ihnen viele verschiedene Einsatzbereiche. Probieren Sie ihn einfach mal aus!

Haarpuder richtig auftragen

Das Schönste am Haarpuder ist, dass er sich so wunderbar einfach anwenden lässt. Sie tragen ihn genau an den Stellen auf, an denen Sie sich den Effekt wünschen. Plattes Haar wirkt fülliger, wenn Sie eine kleine Menge Haarpuder am Ansatz auftragen und mit den Fingerspitzen einmassieren. Gerade bei farbigem Puder ist es wichtig, ihn gleichmäßig zu verteilen, damit das Ergebnis natürlich wirkt. Wenn das Volumen nach einigen Stunden wieder nachlässt, schütteln Sie die Haare einfach noch mal neu auf. Alternativ ist es möglich, erneut eine kleine Menge Puder aufzutragen.

Das Ergebnis: Haarpuder erfrischt das Haar zwischendurch – ganz ohne Wäsche

Sowohl Frauen als auch Männer haben schon positive Erfahrungen mit Haarpuder gesammelt, weil er so vielseitig einsetzbar ist. In erster Linie wird er für mehr Fülle im Haar oder eine Extraportion Frische zwischendurch genutzt. Egal ob schwarz, blond oder brünett – da es den Volumenzauberer für plattes Haar auch farbig gibt, ist für jede Haarfarbe ein passender Haarpuder erhältlich. Deshalb können Frauen und Männer damit sogar ihren Ansatz kaschieren, wenn die Haarfarbe langsam herauswächst. Heutzutage ist der Puder beim Styling der Haare nicht mehr wegzudenken.

Weitere interessante Themen: