CARRERA Glätteisen im Test

Der Begriff Carrera geht auf das spektakuläre mexikanische Autorennen „Carrera Panamericana Mexico“ Anfang der 1950er Jahre zurück.

CARRERA No 534
CARRERA No 534 Glätteisen Zu Amazon

Als Markenname oder Brand wird Carrera heute mit positiven Begriffen wie hohe Qualität, Innovation, Spitzendesign, Durchsetzungsvermögen und vielem mehr assoziiert. Carrera Produkte können bei Carrera selbst online gekauft werden oder bei einem autorisierten Fachhändler. Im Bereich Hair-Styling werden unter anderem mehrere Haartrockner und der Haarglätter No 534 angeboten.

Das in China gefertigte Glätteisen ist nicht nur ansprechend im Design, sondern präsentiert sich auch mit nützlichen Funktionen, und das Gerät drückt im äußeren Erscheinungsbild Wertigkeit aus. Auch im Test fällt die Bewertung überaus positiv aus.

Technische Daten & Fakten:

Folgende Eigenschaften hat das CARRERA No 534 Glätteisen

Der CARRERA Haarglätter No 534 punktet mit mehreren positiven Eigenschaften. Es lohnt sich, sie einzeln anzuschauen, um selbst zu entscheiden, ob die entsprechende Eigenschaft für Sie verzichtbar, wünschenswert oder sogar einen Mehrwert bedeutet.

Boost-Funktion mit verkürzter Aufheizzeit auf 30 Sekunden

Wenn alle Vorbereitungen fürs Haarglätten getroffen sind und das Haar gewaschen und getrocknet ist, kommt der Griff zum Glätteisen. Um die Zeit bis zum Erreichen der Solltemperatur abzukürzen, verfügt das Glätteisen No 534 über eine Boost-Funktion, die die Aufheizzeit auf 30 Sekunden verringert. Der Haarglätter macht damit seinem Namen „Carrera“ alle Ehre.

Die beiden Glättplatten punkten nicht nur mit ihrer Keramikbeschichtung

Sehr gute Erfahrungen wurden mit Stylingplatten aus Vollkeramik oder Keramikbeschichtungen gemacht. Die beiden Heizplatten beim CARRERA Glätteisen bestehen aus hochwertigem Aluminium mit Keramikbeschichtung. Die spezielle Aluminiumlegierung besitzt eine hohe Wärmeleitfähigkeit und unterstützt damit eine schnelle und gleichmäßige Aufheizung der Platten. Über die Beschichtung mit Keramik ging der Hersteller noch einen Schritt hinaus und mischte in die Keramik Keratin und Arganöl.

Keratin ist natürlicher Bestandteil der Hornsubstanz in den Haaren, und Arganöl ist besonders haarfreundlich und führt wichtige Aufbaustoffe für die Haare im Gepäck. Nach Aussagen des Herstellers „verbraucht“ sich das Arganöl und das Keratin nur sehr langsam, so dass die Funktion über die gesamte Lebensdauer des Gerätes erhalten bleibt.

Permanente Ionisierungsfunktion

Nach der Haarwäsche passiert es häufig, dass sich die Haare beim Trocknen positiv aufladen und gegenseitig abstoßen. Sie neigen dann dazu, etwas unschön vom Kopf abzustehen und jedwedes Styling zu erschweren. Haarglätter mit Ionenfunktion sollen das elektrische Feld wieder neutralisieren und abbauen, so dass die Haare ihren Widerstand gegen das gewünschte Styling aufgeben. Weil die Zusatzfunktion keinen zusätzlichen Stromverbrauch verursacht und man das Einschalten vor dem Haarglätten leicht vergessen kann, läuft die Ionenfunktion ab Einschalten des CARRERA Glätteisens praktischerweise immer mit.

Temperaturregelung in 10-Grad-Schritten

Nach der Bearbeitung mit dem Haarglätter wird erwartet, dass die Haare einen schönen Glanz aufweisen und möglichst glatt oder auch wellig erscheinen. Feines, dünnes Haar benötigt eine niedrigere Temperatur als beispielsweise dickes und welliges Haar, um ein möglichst gutes Styling-Ergebnis zu erzielen. Die Arbeitstemperatur beim CARRERA Glätteisen lässt sich im Bereich von 140 bis 220 Grad Celsius präzise in 10-Grad-Schritten vorwählen. Zur Kontrolle kann die aktuelle Temperatur jederzeit im Display abgelesen werden. Es werden auch Haarglätter verschiedener Hersteller angeboten, die die Temperatur selbsttätig auf das Haar abstimmen.

Federnd gelagerte Glättplatten erleichtern perfektes Styling

Wenn ein wenig Zeitdruck beim Styling die notwendige Konzentration beim Glätten erschwert, kann es passieren, dass die Haare nicht mit der nötigen Sorgfalt mit gleichmäßigem Druck durch das Glätteisen gezogen werden. Damit das nicht passiert, sind die beiden Platten beim CARRERA Glätteisen federnd gelagert, so dass ein gleichmäßiger Druck und damit ein perfektes Styling nahezu garantiert ist.

Auf Reisen sehr praktisch – automatische Anpassung an 110 Volt oder 220 Volt Netzspannung

Auf Reisen kann es lästig sein, dass das Stromnetz einiger Länder nicht wie bei uns eine Spannung von 220 bis 230 V aufweist, sondern nur 110 Volt. Einige mitgeführte kleine Elektrogeräte lassen sich meist manuell auf die niedrige Spannung umstellen oder funktionieren überhaupt nicht. Ein Problem kann es geben, wenn man vergisst, das Gerät nach der Rückkehr wieder auf die hohe Spannung umzustellen. Das CARRERA Glätteisen hat mit den unterschiedlichen Stromspannungen kein Problem. Es stellt sich automatisch auf die Spannung des Netzes ein und kommt ohne manuelle Einstellung damit klar.

Aufbewahrungstasche – hitzebeständig und sehr praktisch

Die hitzebeständige Aufbewahrungstasche, die zum Lieferumfang gehört, erweist sich nicht nur auf Reisen als äußerst praktisch. Während des Glättens kann das Gerät einfach in die Tasche abgelegt werden, auch wenn es noch eingeschaltet ist. Der Tasche schadet das noch heiße Gerät nicht und sie dient gleichzeitig als Hitzeschutz für die Unterlage, weil das Material der Tasche hitzeisolierend ist.

Das CARRERA Glätteisen ist in der mittleren Preisklasse angesiedelt

Elektrisch betriebene Haarglätter decken ein weites Preisspektrum ab. Es reicht von teilweise unter 20 Euro bis deutlich über 200 Euro. Wir stufen Haarglätter bis etwa 50 Euro in die untere Preiskategorie ein. Der CARRERA Haarglätter No 534 kann der mittleren Preiskategorie zugeordnet werden und zwar im eher unteren Bereich. Zu der mittleren Preiskategorie zählen wir Haarglätter bis maximal 100 Euro. Ob ein Haarglätter preiswert ist, hängt von seinen Funktionen ab, die er bietet, von seiner Qualität und seiner Bewährung im Alltag. Über die Einstufung eines Glätteisens in die Kategorie preiswert sollte letztlich das Preis-Leistungs-Verhältnis entscheiden.

Die Geschichte der Carrera Marke begann mit Porsche 1954

Das Wort Carrera ist spanisch und kann mit Rennen oder Wettlauf übersetzt werden. Dass sich der Begriff zu einem der führenden Markennamen entwickelte, ist dem legendären Straßenrennen „Carrera Panamericana Mexico“ oder einfach „Carrera Mexicana“ zu verdanken. Es wurde erstmals 1950 ausgerichtet, um die neu erbauten Straßen, die als Panamericana auch Mexiko durchzogen, einzuweihen und um den individuellen Autoverkehr und Motorsport zu fördern. In der ursprünglichen Form wurde das Rennen nur fünf Mal ausgetragen. Porsche errang 1954, als die Carrera Mexicana zum letzten Mal ausgetragen wurde, den dritten Platz und behauptete sich gegen eine starke Konkurrenz. Porsche nutzte das Ergebnis zur Werbung und setzte das Ergebnis markentechnisch um. Bestimmte Modellreihen des Sportwagenherstellers erhielten fortan den Namenszusatz Carrera. Bis heute hält Porsche die Namensrechte innerhalb der Automobilbranche.

Seit 1956 wird der Markenname „Carrera“ und später „Porsche Carrera von dem Österreicher Wilhelm Angerer erfolgreich für außerordentliches Brillendesign verwendet. Nach einer bewegten Geschichte und Ausflügen in die Welt des Spitzensports, fand der Markenname allmählich Einzug in den Bereichen Personal Care einschließlich Hair Styling, Küche und einigen anderen Produktwelten.

Die Namensrechte befinden sich seit 2012 im Besitz der chinesischen Firma Carrera Brands. Das Unternehmen gehört zur Aquarius Gruppe mit Sitz in Hongkong. Die deutschen Interessen werden von der Aquarius Deutschland GmbH mit Sitz in München-Ismaning verfolgt. Der Haarglätter No 534 und andere Styling-Produkte von Carrera können im firmeneigenen Carrera-Onlineshop, in anderen namhaften Onlineshops oder im Fachhandel erworben werden. Die Firma Carrera fühlt sich nach eigenen Angaben ganz dem Mythos der Carrera Panamericana aus den 50er Jahren verpflichtet.

Feedback von Anwendern

Anwender heben vor allem die gute Alltagstauglichkeit des CARRERA Glätteisens hervor und die guten Stylingergebnisse, die sich mit dem Gerät erzielen lassen. Auch die Möglichkeit zur präzisen Einstellung der Arbeitstemperatur wird vielfach als positiv bewertet. Ebenso wird das Preis-Leistungs-Verhältnis als angemessen und gut beurteilt. Nur sehr vereinzelt werden kritische Punkte wie quietschende Zangen und ungewollte selbsttätige Verriegelung der beiden Zangen während des Glättens geäußert.

Das CARRERA Glätteisen bekommt von uns eine gute Bewertung

Die Designer des CARRERA Glätteisens No 534 haben es geschafft, ihren Haarglätter wertig erscheinen zu lassen, ohne dass sie das Gerät mit auffälligen optischen Merkmalen versehen haben. Das Gesamtdesign macht eher einen etwas zurückhaltenden Eindruck. Irgendwelchen Schnickschnack sucht man vergebens. Die Stärke des Gerätes liegt in seiner guten Gesamtfunktionalität und in seiner qualitativ hochwertigen Ausführung. Wir stufen zudem das Preis-Leistungs-Verhältnis des Gerätes ebenfalls als gut ein. Aus unserer Sicht ist das CARRERA Glätteisen No 534 ohne Abstriche empfehlenswert.

Das Ergebnis: CARRERA No 534 ist ein gutes Glätteisen

Das CARRERA Glätteisen überzeugt auch im Test nicht nur durch qualitativ hochwertige Komponenten, sondern vor allem durch nützliche Zusatzfunktionen und Eigenschaften. Die Zusatzfunktionen sind gut durchdacht und nützlich für den täglichen Betrieb. Auf eher unnütze Zusatzausrüstung wurde weitestgehend verzichtet. Das CARRERA Glätteisen No 534 wird von uns als guter Haarglätter eingestuft, der sich auch im täglichem Gebrauch gut bewährt.

Weitere interessante Themen: