Dampfglätteisen im Test – wie gut sind die modernen Geräte?

Naturlocken können ein Segen oder auch ein Fluch sein. Oft liegen sie nicht so, wie sie sollen, und lassen sich nur schwer bändigen. Wer mit einem normalen Glätteisen keine zufriedenstellenden Ergebnisse erzielt, kann ein Glätteisen mit Dampf einsetzen. Damit haben viele Anwender bereits sehr gute Erfahrungen gesammelt. Aus diesem Grund haben wir uns die innovativen Dampfglätteisen in einem Test genauer angeschaut. Dabei waren es vor allem zwei Geräte, die uns in vielerlei Hinsicht überzeugen konnten.

Dampfglätteisen & „normales“ Glätteisen – der Unterschied

Wie der Name schon sagt, arbeitet ein Dampfglätteisen im Gegensatz zu einem herkömmlichen Gerät mit Wasserdampf. Normale Modelle geben einfach nur Hitze ab und bringen damit die Haare in Form. Oft kann dabei die Temperatur variiert werden, um die Hitzezufuhr an die Haarstruktur anzupassen. Im Gegensatz dazu geben die Dampf-Haarglätter im laufenden Betrieb heißen Wasserdampf ab, der die Haare in Form bringt. Auch bei diesen innovativen Geräten ist oft eine individuelle Temperatureinstellung möglich.

Ist ein Glätteisen mit Dampf besser für die Haare?

In der Tat soll der von den Glätteisen abgegebene Dampf dazu beitragen, dass die Haare schonender geglättet werden. Das liegt daran, dass die Hitzezufuhr durch den heißen Wasserdampf nicht so hoch sein muss wie bei normalen Glätteisen. Dennoch werden lang anhaltende und schöne Ergebnisse erzielt.

Vor- und Nachteile eines Dampfglätteisens

Ein Glätteisen, das die Haare mit Wasserdampf glättet, hat einige wesentliche Vorteile im Vergleich zu herkömmlichen Modellen:

Trotz aller Pluspunkte gibt es bei diesen innovativen Geräten aber auch ein paar Nachteile:

Das Dampfglätteisen L'Oréal Professionnel Steampod – unsere Nummer 1

L'Oréal Professionnel Steampod
L'Oréal Professionnel Steampod Dampfhaarglätter Zu Amazon

Ein Modell, das uns im Bereich der mit Dampf funktionierenden Glätteisen besonders überzeugen konnte, ist das L'Oréal Professionnel Steampod. Aus diesem Grund haben wir es in unserem Test zu unsrer Nummer 1 ernannt.

Schonendes Glätten dank Wasserdampf

Der Steampod verfügt über kleine Düsen, die bei der Anwendung heißen Wasserdampf abgeben. Er wird vom Haaransatz bis in die Spitzen gleichmäßig in der Haarsträhne verteilt, um das Haar zu glätten. Dabei werden die Keramikplatten nicht so heiß wie bei herkömmlichen Modellen, wodurch die Haare schonender geglättet werden. Außerdem sorgt der Wasserdampf dafür, dass die Haare nicht austrocknen, was Haarbruch verhindert.

Kamm integriert

Da die Haare beim Glätten gut gekämmt sein sollten, weil die Wärme an verknoteten Stellen sonst zu Haarschädigungen führen kann, verfügt dieser Dampf-Haarglätter direkt über einen integrierten Kamm. Die Haare werden daher direkt beim Styling entwirrt, was Zeit und Arbeit spart. Dieser Kamm ist abnehmbar, sodass man auf Wunsch auch die Keramikplatten zum Stylen nutzen kann.

Unterschiedliche Temperaturstufen

Der Steampod ist mit fünf verschiedenen Temperaturstufen im Bereich von 140 bis 210 Grad Celsius ausgestattet. Demzufolge ist es möglich, die Stylingtemperatur an die Bedürfnisse und Struktur der eigenen Haare anzupassen und sie optimal zu schonen. Oft reichen bei diesem Dampf-Glätteisen dabei niedrigere Temperaturen als bei einem herkömmlichen Modell.

Technische Daten

Die Innovation – L'Oréal Professionnel Steampod

Das Professionnel Steampod ist aus einer Kooperation von L’Oréal und Rowenta entstanden, die das Ziel verfolgte, ein professionelles Glätteisen für zu Hause zu entwickeln. Durch die Dampf-Funktion soll ein besonders effizientes und zugleich schonendes Glätten der Haare möglich sein. Der innovative Haarglätter ist dabei vor allem für geschädigte, lange, gelockte und kräftigte Haare gedacht. Er befeuchtet die Haare zunächst, wodurch er intensiver und schonender glättet als die Konkurrenz. Die kontinuierliche Dampfabgabe sorgt dafür, dass auch widerspenstige Haare gut gezähmt werden.

Interessante Statements von Anwendern zum Dampfglätteisen L’Oréal

Viele Käufer, die das Glätteisen von L’Oréal bereits getestet haben, schildern in ihren Kundenrezensionen durchweg gute Erfahrungen. Eine Anwenderin hebt positiv hervor, dass die Haare nach dem Styling wunderbar glänzen und einfach sehr gesund aussehen. Außerdem habe sie keinerlei Spliss mehr, seit sie ihr altes Glätteisen mit diesem Modell ersetzt hat. Sie kann also bestätigen, dass der Haarglätter aufgrund der Dampftechnologie schonender arbeitet. Des Weiteren beschreibt sie, dass sie ihre Haare nun auf einer äußerst niedrigen Temperatur von 140 Grad Celsius glätten könne und trotzdem tolle Ergebnisse erhalte. Mit ihrem alten Glätteisen seien Temperaturen von wenigstens 200 Grad Celsius erforderlich gewesen.

Das Glättergebnis überzeugt sie ebenfalls: Nach dem Styling bleiben ihre Haare zwei bis drei Tage glatt und sehen dennoch aus wie frisch vom Friseur. Kritisiert wird der Professionnel Steampod nur selten. Ein Nutzer schreibt lediglich, dass es etwas länger dauert, bis der Haarglätter wieder abkühlt, was aber nicht weiter problematisch sei. Mitunter äußern Anwender auch, dass das Glätteisen zwar tut, was es soll, aber der Preis nicht unbedingt gerechtfertigt ist. Manchen Käufern ist es trotz der guten Funktionalität einfach zu teuer, sodass sie empfehlen, sich die Anschaffung gut zu überlegen.

Eine günstige Alternative zum L'Oréal Professionnel Steampod: Der Furiden Dampfhaarglätter

Furiden Dampfglätteisen
Dampfglätteisen Furiden Zu Amazon

Gute Erfahrungen haben wir in unserem Test auch mit dem Furiden Dampfhaarglätter aus dem Jahr 2018 gesammelt. Dieses Gerät ist im Vergleich zum Professionell Steampod deutlich günstiger. Es landete daher auf dem verdienten zweiten Platz, was unter anderem auch den folgenden Funktionen zu verdanken ist.

Ionentechnologie

Das Dampf-Glätteisen arbeitet nicht nur mit Wasserdampf, um die Haare schonend zu stylen, sondern verfügt zusätzlich über die moderne Ionentechnologie. Bei hohen Temperaturen werden viele negativ geladene Ionen abgegeben, die das Haar noch seidiger und glänzender wirken lassen.

Äußerst kurze Aufheizzeit

Das Glätteisen braucht nur 15 Sekunden, um einsatzbereit zu sein. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch wertvolle Energie und reduziert somit die Stromrechnung.

Einfache Bedienung

Für eine einfache Bedienung sorgen bei diesem Gerät das 2,5 Meter lange Kabel, das über ein Drehgelenk verfügt, sowie der einfache Drehschalter zur Anpassung der Temperatur. Die Temperaturänderung kann dabei auf bis zu 5 Grad Celsius genau erfolgen.

Ohne Ziehen und Verhaken

Wegen der hochwertigen Turmalinplatten gleiten die Haare mühelos durch das Glätteisen. Die Platten sind flexibel gelagert und geben daher nicht zu viel Druck auf die Haarsträhne ab. Dadurch, dass die Platten über gebogene Kanten verfügen, wird ein Verhaken oder Ziepen vermieden.

Lange Laufzeit

Der Haarglätter verfügt über einen Wasserbehälter mit einem Fassungsvermögen von 20 Millilitern. Dies reicht aus, um 30 Minuten lang Dampf zu erzeugen, sodass für eine ausreichend lange Laufzeit garantiert ist, ohne dass der Tank zwischendurch aufgefüllt werden muss.

Auch für Reisen geeignet

Wegen der anpassbaren Spannung im Bereich von 100 bis 240 Volt eignet sich der Haarglätter auch für Reisen, weil er in jedem Land einsetzbar ist. Im Vergleich zu normalen Glätteisen ohne Dampftechnologie ist er mit 31 Zentimetern zwar vergleichsweise groß, passt aber dennoch in jede Reisetasche. Das Sicherheitsschloss sorgt dabei für einen bequemen und sicheren Transport.

Technische Eigenschaften

Wie die Anwender über das Furiden Dampfglätteisen urteilen

Auch von diesem Glätteisen sind die meisten Anwender sehr überzeugt. Einige von ihnen schreiben in ihren Beurteilungen, dass sie am Anfang skeptisch waren, ob der heiße Dampf den Haaren wirklich gut tut. Doch das Ergebnis spricht eindeutig für sich: Ein Käufer, der das Gerät seiner Frau geschenkt hat, beschreibt, dass ihre Haare nach dem Styling so glatt wie nie zuvor waren. Eine andere Anwenderin kann den Haarglätter ebenfalls nur loben: Sie ist besonders davon begeistert, wie schnell und einfach sich auch stark gelockte Haare damit glätten lassen. Für ein zufriedenstellendes Ergebnis reicht ihr dabei eine Temperatur von 160 Grad Celsius vollkommen aus. Positiv merkt sie außerdem an, dass die Haare nach dem Glätten nicht mehr fliegen, wie sie das von ihrem alten Modell gewöhnt ist, sondern den ganzen Tag über glatt am Kopf anliegen. Sie würde das Dampf-Glätteisen daher auf jeden Fall weiterempfehlen.

Natürlich gibt es aber auch ein paar Kritiker, die sich darüber beschweren, dass das Gehäuse zu billig wirke und man sich beim Styling leicht die Finger verbrenne. Dieser Einschätzung stimmen andere Nutzer aber nicht zu. Was sicherlich korrekt ist und auch gelegentlich bemängelt wird, ist die Tatsache, dass das Gewicht des Dampf-Haarglätters recht hoch ist. Dies liegt einfach an dem integrierten Wassertank. Wer für sein Haarstyling länger braucht, muss daher mit Ermüdungserscheinungen in den Armen rechnen.

L'Oréal Professionnel Steampod versus Furiden Dampfhaarglätter – welches Gerät überzeugt uns mehr?

Vergleicht man den L'Oréal Professionell Steampod direkt mit dem Dampf-Haarglätter von Furiden, so schneidet der Professionell Steampod ein bisschen besser ab. Er bietet einfach eine höhere Qualität und Funktionalität, wie auch die Erfahrungen der Anwender zeigen. Trotz alledem kommen wir in unserem Test zu dem Ergebnis, dass auch der Furiden sich durchaus sehen lassen kann. Aus unserer Sicht ist er eine günstige Alternative für alle, die ein Dampf-Glätteisen kaufen, aber nicht ganz so viel Geld ausgeben möchten.

Das Ergebnis: Zwei gute und innovative Glätteisen

Insgesamt kommen wir in unserem Test zu dem Schluss, dass es sich sowohl beim L'Oréal Professionell Steampod als auch beim Furiden Dampf-Haarglätter um innovative und funktionale Geräte handelt. Wir konnten mit beiden Modellen überwiegend gute Erfahrungen sammeln und sind von der modernen Dampftechnologie überzeugt. Deshalb empfehlen wir beide Glätteisen gerne weiter.

Weitere interessante Themen: