Glättbürste Ikoo im Test

Bei der Ikoo Glättbürste e-styler handelt es sich um ein 2-in-1-Gerät, das gleichzeitig die Funktionen einer Bürste und eines Glätteisens bieten soll. Die Stylingbürste wird vor dem Gebrauch erwärmt und dann genauso wie eine normale Bürste durch die Haare gezogen, während sie dabei Strähne für Strähne glätten soll. Wir wollten wissen, ob das auch in der Praxis so gut funktioniert, wie der Hersteller verspricht und haben uns die Ikoo Glättbürste daher im Test ausführlich angeschaut.

Woher kommt die Marke Ikoo?

Das Unternehmen Ikoo wurde Ende 2012 gegründet und hat seinen Sitz in München. Schon kurz nach der Gründung wurden die ersten Produkte entwickelt. Dabei handelte es sich um innovative Bürsten, die sich durch ein edles und ikonisches Design auszeichnen. Mittlerweile ist Ikoo vor allem im Bereich der High-End-Beautyprodukte angesiedelt und bewegt sich in erster Linie im Luxussegment.

Eigenschaften – Ikoo e-styler Glättbürste

Die wichtigsten Eigenschaften und Funktionen der Ikoo Glättbürste möchten wir in den folgenden Abschnitten genauer beleuchten.

Ikoo e-style
Ikoo e-style Glättbürste Zu Amazon

Hochwertige Borsten aus Keramik

Die Glättbürste verfügt über insgesamt 37 Borsten, die aus qualitativer Keramik bestehen und jeweils mit einer Gummi-Kappe zum Schutz versehen sind. Das hochwertige Material trägt dazu bei, die Haare beim Glätten gut zu schützen und zu schonen.

Schonendes Haarglätten möglich

Laut Hersteller soll es mit der Glättbürste möglich sein, die Haare besonders schonend zu glätten. Das liegt daran, dass bei dieser Bürste nur Wärme zum Glätten eingesetzt wird und nicht – wie das bei einem Glätteisen üblich ist – zusätzlich noch Druck. Die Kombination aus Druck und Hitze führt häufig zu Haarschäden und Haarbruch. Im Gegensatz dazu soll mit der Glättbürste ein sanftes Haarglätten gelingen.

Ionen-Funktion

Die Ikoo Glättbürste verfügt außerdem über eine Ionen-Funktion. Sie dient dazu, der statischen Aufladung der Haare entgegenzuwirken. Frizz und fliegende Haare werden durch die negativ geladenen Ionen, die beim Bürsten an die Haare abgegeben werden, effektiv vermieden.

Einfache Handhabung

Die Handhabung der Glättbürste ist denkbar einfach: Es genügt, sie anzuschalten und einfach wie gewohnt die Haare zu bürsten, um sie gleichzeitig auch zu glätten. Das Kabel, das um 360 Grad drehbar ist, verhindert beim Styling ein lästiges Kabelgewirr.

Technische Details im Überblick

Die Meinungen der Nutzer

Für unseren Testbericht haben wir uns auch angeschaut, welche Erfahrungen andere Nutzer mit der Stylingbürste sammeln konnten. Die Bewertungen fallen bei diesem Modell recht durchwachsen aus. Einige Anwender, die eher dünnes und nur leicht gewelltes Haar haben, sind durchaus zufrieden. Es gibt aber auch viele Nutzer, die enttäuscht sind und die Glättbürste keinesfalls weiterempfehlen würden. Positiv hervorgehoben wird, dass sich die Bürste wirklich einfach handhaben lässt, was die Stylingdauer deutlich verkürzt. Viele Käufer kritisieren jedoch das Glättergebnis beziehungsweise bemängeln sogar, dass die Glättbürste die Haare überhaupt nicht glätte, sondern höchstens ein wenig forme – ähnlich wie eine Rundbürste oder eine Warmluftbürste.

Keine Kaufempfehlung

In unserem eigenen Test konnten wir ebenfalls Erfahrungen mit der Ikoo Glättbürste sammeln und kommen zu dem Schluss, dass uns die Glättbürste nicht überzeugen kann. Sie mag feines, leicht gewelltes Haar zwar ganz gut glätten, stößt bei krausen und lockigen Haaren, die etwas dicker sind, aber schnell an ihre Grenzen. Mit einem richtigen Glätteisen lassen sich insgesamt einfach bessere Ergebnisse erzielen. Auch das Argument, dass mit dieser Glättbürste ein schonenderes Glätten möglich sei, zieht für uns nicht. Erstens sind moderne Glätteisen ebenfalls sehr haarschonend. Zweitens neigt man bei dieser Bürste dazu, die Haarsträhnen wegen des nicht zufriedenstellenden Ergebnisses mehrfach zu behandeln, was die Haare nur unnötig strapaziert.

Das Ergebnis: Lieber nach Alternativen suchen

Alles in allem steckt hinter der Ikoo Glättbürste eine gute Idee, allerdings lässt die Umsetzung zu wünschen übrig. Die Haare in einem Schritt zu bürsten und zu glätten, hört sich auf jeden Fall viel versprechend an. Leider konnte diese Bürste in der Praxis jedoch nicht überzeugen, da das Glättergebnis einfach nicht so ist, wie wir uns das vorgestellt und gewünscht hätten. Demzufolge können wir die e-style Glättbürste von Ikoo leider nicht weiterempfehlen und raten stattdessen dazu, sich nach einer Alternative umzuschauen.

Unser Tipp: Die Glättbürste CB7400 von Remington ist definitiv die bessere Wahl.

Weitere interessante Themen: