Die Babyliss Glättbürste HSB100E in unserem Test

Bei der Ionic Glättbürste HSB100E von Babyliss handelt es sich laut Hersteller um ein 2-in-1-Gerät, das sowohl als Bürste als auch als Glätteisen dient.

Babyliss HSB100E
Babyliss Glättbürste HSB100E Zu Amazon

Sie verfügt über etliche Extras, die dazu beitragen sollen, dass das Haar sanft entwirrt und gleichzeitig schonend geglättet wird. Dazu gehören zum Beispiel die 126 unterschiedlichen Noppen und das hochwertige Keramik-Heizelement. Letzteres sorgt dafür, die Hitze gleichmäßig im Haar zu verteilen. Praktisch ist auch die Ionenfunktion:

Beim Bürsten werden unzählige Ionen an die Haarsträhne abgegeben, was das Haar besonders weich und glänzend werden lässt. Wir wollten es genauer wissen und haben uns die Bürste zum Haareglätten in unserem Test ausführlich angeschaut.

Babyliss Ionic-Glättbürste HSB100E – Eigenschaften

Im Folgenden gehen wir genauer auf die wichtigsten Eigenschaften der Glättbürste HSB100E von Babyliss ein.

Drei Temperaturstufen zur Auswahl

Bei der Bürste können drei Temperaturstufen eingestellt werden, sodass sie sich auf unterschiedliche Haarbedürfnisse anpassen lässt. Für dünnes und feines Haar eignet sich die Stufe 1 mit einer Temperatur von 160 Grad Celsius, während normales, gesundes und kräftiges Haar auf Stufe 2 bei 180 Grad Celsius behandelt werden sollte. Wer Naturlocken oder Wellen hat, nimmt am besten die Stufe 3, die mit 200 Grad Celsius für ein bestmögliches Ergebnis sorgt.

Zwei Ionengeneratoren

Zwei Ionengeneratoren sorgen bei dieser Haarbürste dafür, dass das Haar geschmeidig und glänzend wird. Die negativ geladenen Ionen verhindern eine statische Aufladung und ein Kräuseln der Haare.

Keramik-Heizsystem

Die Borsten arbeiten mit einem innovativen Keramik-Heizsystem. Es heizt sich schnell auf und sorgt dafür, dass sich die Wärme überall gleichmäßig verteilt. So soll ein schonendes und optimales Glätten möglich werden.

Unterschiedliche Borstenmaterialien sorgen für gute Glättergebnisse

Insgesamt ist die Bürste mit 126 Noppen ausgestattet. Die 34 äußeren Noppen bestehen aus Hartplastik, die das Haar sanft entwirren – ohne schmerzhaftes Ziepen. Im Inneren gibt es 50 weiche Noppen aus Silikon. Sie dienen dazu, die Haarsträhne perfekt vor dem Heizelement zu positionieren, damit das Glätten problemlos vonstatten geht. Für das eigentliche Glätten der Haare sind die 42 festen Noppen im Inneren gedacht. Sie verfügen über ein Heizsystem aus Keramik und sollen die Haare schonend und effektiv glätten und in Form bringen.

Technische Details

Was sagen die Anwender zur Glättbürste von Babyliss?

Die Erfahrungen, die andere Anwender mit der Bürste gesammelt haben, fallen recht durchwachsen aus. Eine Nutzerin schreibt zum Beispiel, dass sie die Bürste grundsätzlich mag. Gleichzeitig warnt sie aber andere Käufer davor, sich zu viel von der Bürste zu versprechen. Denn: Ergebnisse wie mit einem Glätteisen können ihrer Meinung nach mit der Glättbürste nicht erzielt werden. Stattdessen eigne sich die Bürste lediglich dazu, die Spitzen etwas zu glätten und Frizz zu bekämpfen. Dieser Nutzerin reicht das für den Alltag, wer sich jedoch mehr Glätte wünsche, werde mit der Bürste nicht zufrieden sein.

Auch eine andere Käuferin ist von der Glättbürste eher enttäuscht. Sie glättet sich die Haare normalerweise täglich mit dem Glätteisen und war auf der Suche nach einer zeitsparenden und schonenden Alternative. Deshalb hat sie sich für die Babyliss Glättbürste HSB100E entschieden. Leider sind ihr die Haare nach der Anwendung nicht glatt genug. Des Weiteren kritisiert sie den unangenehmen Geruch nach Gummi, den die Bürste nach dem Einschalten abgibt. Andere Anwenderinnen schließen sich diesem Urteil an und bemängeln sogar, dass das Glätten mit der elektrischen Bürste viel länger dauert als mit dem Glätteisen. Viele Käufer haben sich deshalb dafür entschieden, die Glättbürste wieder zurückzugeben.

Die Glättbürste von Babyliss – keine Kaufempfehlung von uns

Wir sind von der Babyliss Glättbürste eher enttäuscht und können sie unseren Lesern daher leider nicht weiterempfehlen. Obwohl der Hersteller verspricht, diese Bürste würde das herkömmliche Glätteisen ersetzen, können wir das leider nicht bestätigen.

Im Gegenteil: Krause, wellige und lockige Haare werden nicht zufriedenstellend geglättet. Um ein einigermaßen glattes Ergebnis zu erzielen, muss man die Haarsträhnen mehrere Male bearbeiten, was viel Zeit in Anspruch nimmt und die Haare unnötig belastet. Hier stellt ein gutes und hochwertiges Glätteisen nach wie vor die bessere und schonendere Alternative dar.

Das Ergebnis: Wir sind mit der Babyliss Glättbürste leider nicht zufrieden

In unserem Test haben wir überwiegend negative Erfahrungen mit der Bürste zum Haareglätten gesammelt. Zwar liegt sie gut in der Hand und lässt sich einfach handhaben, allerdings stellt uns das Glättergebnis nicht zufrieden. Gerade bei Haaren mit Naturwellen oder -locken werden die einzelnen Strähnen kaum geglättet. Als Ersatz zum Glätteisen kann diese Glättbürste daher keinesfalls betrachtet werden. Aus diesen Gründen können wir keine Weiterempfehlung zum Kauf aussprechen und empfehlen stattdessen, sich das Geld lieber zu sparen und es in ein qualitatives und modernes Glätteisen oder in eine andere Glättbürste (unser Tipp - die Remington Glättbürste) zu investieren.

Weitere interessante Themen: