Haarschonend, bequem, zuverlässig - Schöne Locken mit Papilotten

Lockenwickler drücken immer etwas am Kopf, rauen die Haarstruktur auf und sind aufwendig in der Anwendung? Mit Blick auf Papilotten Lockenwickler ist das weit gefehlt – unser Test wird zeigen, dass Locken mit Papilotten eine sehr gute Alternative zu herkömmlichen Lockenwicklern sind.

Vorteile der weichen Wickler

Nicht alles, was vom „Normalen" abweicht, ist auch gleichzeitig schlecht. Die Lockenwickler aus Schaumgummi (Papilotten) sind dafür in unserem Kontext wohl das beste Beispiel, denn sie haben zahlreiche Vorteile gegenüber Wicklern, die nicht ihrer Art sind – und um genau diese Vorteile wird es im Folgenden gehen.

Schonend zum Haar

Die Wickler haben eine vergleichsweise glatte Oberfläche. Wo beispielsweise Haftwickler mit Klett, Thermowickler mit Hitze oder Drahtwickler mit Borsten die Haarstruktur bei häufiger Anwendung aufrauen und schädigen, ist die Erzeugung von Locken mit den Schaumgummi Wicklern außerordentlich haarschonend. Sie besitzen keine raue Oberfläche und können auch ohne Hitze und Chemie auskommen.

Kosten sparend

Die Wickler sind in vielerlei Hinsicht sehr sparsam. Zum einen sind sie es in der Anschaffung: Sie kosten im Durchschnitt zwischen 7 und 13 Euro, abhängig von Anzahl, Durchmesser und Qualität. Zum anderen benötigen sie im Vergleich zu Lockenstab, Glätteisen und Heizwicklern auch keinen Strom, was sich auf das Jahr betrachtet auch in der Energiebilanz positiv niederschlägt.

Für die Nacht – einfach eindrehen und dann schlafen gehen

Die besagten Schaumgummi Wickler können problemlos über Nacht im Haar belassen werden, denn sie sind sehr weich und stören nicht beim Schlafen. Darüber besteht auch nicht die Gefahr von Druckstellen, Verletzungen oder anderen Unannehmlichkeiten während der Nacht und dem erholsamen Schlaf steht nichts im Wege.

Auch für kurze Haare geeignet

Viele Wickler sind für lange, mindestens schulterlange Haare, ausgelegt. Da die Wickler oftmals in verschiedenen Größen vorhanden sind, sind zum einen große Wellen und Locken erzeugbar, aber auch kleine und filigrane.

Unser Favorit: Die Papilotten von Dilara

Papilotten von Dilara
Dilara Papilotten Zu Amazon

Sehr gut abgeschnitten hat in unserem Test das Premium-Produkt von Dilara. Die insgesamt 42 Wickler in 7 verschiedenen Größen kommen platzsparend verpackt in einer Take-to-Go Verpackung mit Reißverschluss. Dank ihrer unterschiedlichen Durchmesser lassen sie sich in kurze Haare ebenso gut eindrehen wie in lange Haare.

Weitere klare Pluspunkte für die Dilara-Wickler sind die Umstände, dass sie frei von BPA und Weichmachern sind als auch die Länge der einzelnen Lockenstäbe. Mit jeweils 20 cm Länge sind sie einfach in der Handhabung und, einmal aufgewickelt, können sie nicht mehr rausrutschen.

Papilotten von Dilara: Das sagen die Anwenderinnen zu ihrer neuen Frisur

Die Kundinnen der Dilara Wickler sprechen ihre klare Kaufempfehlung aus. 1-2 Stunden würden bereits ausreichen, um eine schöne Lockenpracht zu erzeugen. Manche Kundinnen setzen dabei sogar auf die Verwendung vieler Wickler mit dünnen Strähnen und berichten von regelrechten Kringellöckchen – ein Umstand, der dafür spricht, dass mit den Wicklern viele verschiedene Frisuren kreiert werden können. Ebenso wertgeschätzt wird an dem Produkt die Langlebigkeit und damit verbunden die sehr gute Qualität. Man könne sie binnen weniger Minuten ins Haar wickeln, nebenbei Arbeiten Zuhause erledigen und schon seien die Locken fertig.

Mehr Volumen, anstelle von Kringellocken? Einfach Volumen selbst wickeln!

Das Set von Dilara beherbergt sowohl dünne als auch dicke Wickler. Verwendet man nur die dicken Wickler mit ebenso fülligen Strähnen und lässt diese für nur eine Stunde im Haar, so erzeugen sie keine sprunghaften Locken, sondern lediglich Volumen. Damit sind sie auch der ideale Begleiter, wenn es gar nicht um die Herstellung von Locken geht, sondern Frisuren wie Hochsteckfrisuren hergestellt werden sollen, die nur etwas Volumen benötigen. Lässt man sie hingegen längere Zeit im Haar, sind auch große Locken kein Problem.

Papilotten richtig eindrehen - eine Anleitung

Um eine mögliche Anleitung der Wickler möchte man natürlich wissen, bevor man in Betracht zieht, sie zu kaufen, denn was anders als das „Normale“ ist, ist womöglich auch in der Anwendung extravagant. Für die Wickler, von denen wir sprechen, ist das allerdings denkbar irrelevant, denn die Anwendung ist so simpel, dass es von uns keiner Anleitung, sondern lediglich ein paar Tipps bedarf.

Am besten wird das Ergebnis so: Zunächst den Haarschopf in obere und untere Haarpartie einteilen. Dann einfach die Wickler von der Spitze der Haarsträhne ausgehend in das trockene, mit Schaumfestiger versehene und gut durchgekämmte Haar richtig eindrehen – „richtig“, das heißt in diesem Fall gleichmäßig. Am Haaransatz angekommen, jetzt nur noch die beiden Enden nach innen biegen, sodass die Strähne nicht entflüchten kann.

Weitere Tipps von uns: Je dünner die Strähne, desto feiner wird das Ergebnis. Außerdem sollten die Wickler mindestens 2 Stunden im Haar bleiben. Da die Anwendung im trockenen Haar erfolgt (die Schaumgummi Wickler können kein Wasser aufnehmen), ist langes Haartrocknen nicht notwendig.

Das Ergebnis: Papilotten als ausgezeichnete Alternative zu herkömmlichen Lockenwicklern

Wer die Wickler kaufen möchte, ist unabhängig des Haartyps – ob bei kurzen Haaren oder langen, ob dicke oder dünne Haare – sehr gut beraten, das bestätigen die Locken, die mit ihnen entstehen. Mit ihnen sind große Locken sowie kleine möglich, es spielt keine Rolle, ob sie in schwere, lange Haare eingedreht werden oder in dünne, kurze - die Frisur sitzt immer. Außerdem ist das Schlafen auf den Wicklern über Nacht kein Problem. Für uns ein klarer Grund, Locken mit Papilotten deutlich zu empfehlen.

Weitere Lockenwickler Arten und Co.

Andere Stylinggeräte und Tipps

Lockenstäbe
Warmluftbürsten & Rundbürsten
Haarstyling & Haarpflege
Haarbürsten
Welleneisen
Glätteisen