Haare natürlich trocknen: Warum dieser Fehler zu strohigem und porösem Haar führt

Es ist nicht immer leicht, die Haare auf natürliche Weise trocknen zu lassen, obwohl es oft empfohlen wird. Es gibt jedoch einige häufige Fehler, die dabei gemacht werden. In diesem Artikel erfährst du mehr darüber.

Nasse Haare natürlich trocknen lassen

Angesichts der aktuellen Tendenz steigender Energiekosten suchen viele Menschen nach Wegen, um Strom zu sparen. Eine Möglichkeit hierfür ist das Verzichten auf elektrische Geräte wie den Haartrockner nach dem Haarewaschen. Alternativ dazu entscheiden sich manche Menschen dafür, ihre Haare an der Luft trocknen zu lassen. In diesem Zusammenhang haben wir uns drei wichtige Aspekte angesehen, die beim Lufttrocknen der Haare zu beachten sind.

Tipps zum Lufttrocknen der Haare während der Wintermonate

Natürlich gibt es verschiedene Gründe, warum manche Menschen ihre Haare lieber an der Luft trocknen lassen als sie zu föhnen. Ein Grund kann das Stromsparen sein, jedoch ist das nicht der einzige Grund. Falls du interessiert bist, wie viel du im Jahr durch das Föhnen deiner Haare ausgibst, kannst du das auf der Blitzrechner Website berechnen lassen. Dennoch ist es wichtig, auf die drei herkömmlichen Fehler beim Haare trocknen zu achten, die wir uns genauer angeschaut haben.

1. Haare waschen vor dem Zubettgehen

Es ist grundsätzlich okay, abends zu duschen. Allerdings ist es wichtig zu beachten, dass man nicht mit feuchten Haaren ins Bett geht, da dies Pilzinfektionen begünstigen kann. Außerdem kann das Haar während des Schlafens verknoten. Wenn man dennoch vor dem Schlafengehen duschen möchte, ist es ratsam, eine Duschhaube zu tragen und Leave-in Conditioner zu verwenden. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass das Risiko einer Pilzinfektion auch in diesem Fall besteht.

2. Pflegeprodukt weglassen

Auch wenn du deine Haare auf natürliche Weise trocknen lässt, solltest du nicht auf die Pflege verzichten. Edward Tricomi, ein Haarexperte, erklärte gegenüber Allure, dass es während des Lufttrocknens hilfreich sein kann, eine kleine Menge Gel in die Haare zu geben und sie leicht mit den Händen zu formen, um die Struktur zu verbessern. Auf diese Weise wird das Haar gestärkt und erhält mehr Volumen, während es auch weniger kraus wird.

3. Haare mit dem Handtuch trocken rubbeln

Viele von uns neigen dazu, nach dem Waschen unserer Haare, ein Handtuch zu einem Turban zu wickeln und unsere Haare damit grob zu trocknen. Diese Methode ist jedoch nicht ideal, da das Reiben des Handtuchs unsere Haare beschädigen kann und zu krausem und verfilztem Haar führen kann. Die meisten Handtücher bestehen aus rauen Fasern, die die Schuppenschicht der Haare aufrauen können und somit die Haare belasten können. Um dies zu vermeiden, ist es besser, unsere Haare mit einem T-Shirt sanft zu umwickeln und die Feuchtigkeit sanft auszudrücken, anstatt sie grob zu rubbeln.

Weitere Beauty Tipps und Tricks

Andere Stylinggeräte und Tipps

Lockenstäbe
Glätteisen
Warmluftbürsten & Rundbürsten
Welleneisen
Lockenwickler
Glättbürsten