Carrera Lockenstab Modell No 537 in unserem Test: Kann der Lockenstab überzeugen?

Der Carrera Lockenstab Modell No 537 gilt als kleiner Geheimtipp unter den Lockenstäben. Laut Hersteller ist er sowohl für kurze als auch für lange Haare geeignet.

Carrera No 537
Lockenstab von Carrera No 537 Zu Amazon

Zu seinen Highlights gehören die Keramik-Oberfläche und die Länge der Styling-Fläche. Darüber hinaus klingt das LED-Display, mit dem die Temperatur angezeigt werden kann, ebenso vielversprechend wie der „Cool Touch Tip“. Das Unternehmen Carrera verspricht, dass mit diesem Lockeneisen Styling-Ergebnisse wie beim Friseur erzielbar sind. Für unseren großen Lockenstab Test haben wir uns natürlich das Modell No 537 genauer angeschaut und überprüft, ob wir mit gutem Gewissen eine Kaufempfehlung für dieses Styling-Gerät geben können.

Hintergrundinformationen zur Marke Carrera

Eigentlich hat das Unternehmen Carrera seine Wurzeln im Rennsport – genauer gesagt in der Carrera Panamericana. Dieses Autorennen auf den öffentlichen Straßen Mexikos galt in den 50er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts als weltweit längstes und actionreichstes seiner Art. Schon damals war das Unternehmen Carrera der Meinung, dass es nur dann genug ist, wenn man wirklich alles gibt. Diese Einstellung verfolgt die Marke mit ihren Produkten auch heute noch: Nur einzigartige, außergewöhnliche und starke Geräte will das Unternehmen anbieten.

Die Produkte werden in Deutschland aus modernen Elementen hergestellt. Es liegt dem Unternehmen am Herzen, nicht nur funktionierende Artikel zu produzieren, sondern Geräte, die beim Anwender einen bleibenden Eindruck hinterlassen – durch ihr Design und ihre Funktionalität. Dabei entwickelt Carrera nicht nur innovative Produkte für das Bad, sondern auch für die Küche. Zu den Highlights des Produktsortiments gehört eindeutig der Lockenstab No 537, der seit 2016 auf dem Markt ist. Laut Carrera ist er extra lang und kann dadurch auch für extra langanhaltende Locken sorgen.

Carrera No 537 Lockenstab – das hat er im Gepäck

Für unseren umfangreichen Lockenstab Test haben wir uns viele verschiedene Modelle angeschaut und sind natürlich auch über den Carrera No 537 Lockenstab gestolpert. Da das Styling-Gerät so vielversprechend beworben wird, wollten wir es genauer wissen und haben uns das Lockeneisen im Detail angeschaut. Die wichtigsten Produktmerkmale haben wir in den folgenden Abschnitten zusammengefasst.

Individuelle Temperatureinstellung mit digitalem Display

Grundsätzlich gilt: Beim Styling von Wellen und Locken mit dem Lockenstab sollte man so wenig Hitze wie möglich, aber so viel Hitze wie nötig einsetzen. Wie hoch die Temperatur sein muss, hängt immer vom Haartyp ab: Feine Haare brauchen und vertragen weniger Hitze, während man die Temperatur bei starken Haaren etwas höher wählen muss, damit die Haare sich locken und das Styling-Ergebnis auch lange hält. Deshalb ist es gut, wenn Lockenstäbe über eine Temperatureinstellung verfügen, wie das bei diesem Carrera Lockenstab der Fall ist:

In 10-Grad-Schritten lässt sich die Temperatur im Bereich von 120 bis 210 Grad Celsius festlegen. Die aktuelle Temperatur wird dabei auf dem digitalen Display angezeigt. Mithilfe der Lock-Funktion lässt sich vermeiden, dass die Hitzezufuhr während des Stylings versehentlich verstellt wird.

Extra lange Stylingfläche

Wer schon einmal Locken mit dem Lockeneisen gestylt hat, weiß, dass das durchaus einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Damit es schneller geht, hat Carrera bei diesem Lockenstab eine extra lange Styling-Fläche integriert. Denn: Je länger der Lockenstab ist, desto größer ist die Nutzfläche. Demzufolge kann man beim Styling dickere Strähnen auf einmal abteilen und zu Locken drehen. Der Hersteller gibt an, dass sich mit diesem Gerät daher bis zu 25 Prozent schneller Locken zaubern lassen, als das mit anderen Lockeneisen möglich sei.

Hochwertige Keramik-Beschichtung

Die Qualität der Styling-Platten ist wichtig für ein schonendes und effektives Styling. Empfehlenswert sind Modelle mit einer Keramik-Beschichtung, wie sie auch der Lockenstab von Carrera hat. Die Beschichtung vermeidet sogenannte Hitzeflecken – also eine zu starke Erhitzung an bestimmten Bereichen. Zudem trägt die Keramik-Beschichtung dazu bei, dass die Strähnen gut durch den Lockenstab gleiten, ohne sich zu verheddern.

Sicheres und schonendes Styling

Beim Stylen von Locken mit einem Lockenstab werden gerade die Haarspitzen sehr beansprucht. Sie werden nämlich eingeklemmt, sodass sie besonders lange Kontakt mit der heißen Oberfläche haben. Gleichzeitig wirkt hier auch die meiste Kraft. Um Haarbruch und Spliss zu vermeiden, besitzt dieser Lockenstab daher einen schmalen Silikonstreifen. Wegen seiner haftenden Eigenschaften fixiert er die Haarspitzen, ohne dass man zusätzlich viel Kraft aufwenden muss. Demzufolge ist das Styling mit diesem Modell besonders schonend für die empfindlichen Haarspitzen.

26 mm Durchmesser – für flexible Lockenstylings

Von maßgeblicher Bedeutung für das Styling-Ergebnis ist der Durchmesser eines Lockenstabs. Je nachdem, wie groß das Styling-Gerät im Durchmesser ist, lassen sich nämlich unterschiedlich große Locken und Wellen zaubern. Bei diesem Modell von Carrera beträgt der Durchmesser 26 Millimeter. Das ist eine gute Zwischengröße, mit der relativ flexible Lockenstylings möglich sind. Für leichte Wellen, natürliche Locken und Beach Waves ist diese Größe ideal. Möchte man jedoch große Locken oder extra kleine Korkenzieherlöckchen zaubern, sollte man sich eher für ein anderes Modell mit entsprechend größerem oder kleinerem Durchmesser entscheiden.

Technische Informationen zum Lockenstab

Kann der Carrera Lockenstab bei den Käufern punkten?

Die Meinungen der Anwender zu diesem Lockenstab gehen teilweise recht weit auseinander. Viele Nutzer sind begeistert und würden das Styling-Gerät nie wieder hergeben. Sie loben die präzise Temperatureinstellung, das langanhaltende Ergebnis, die automatische Abschaltung und das lange Kabel. All diese Eigenschaften tragen zu einem unkomplizierten Styling bei. Es gibt aber auch ein paar Kritiker, die mit dem Lockeneisen von Carrera nicht zufrieden sind: Sie beschreiben, dass die Locken bei niedrigen Temperaturen fransig wirken, während zu heiße Temperaturen die Strähnen regelrecht verbrennen. Oft wird auch bemängelt, dass die Klammer am Lockenstab zu Knicken in den Haaren führt, wodurch die Locken unnatürlich aussehen.

Unsere Erfahrungen mit dem Lockenstab

In unserem Praxistest sind uns viele positive Eigenschaften aufgefallen: Die Keramikbeschichtung sorgt für eine gleichmäßige Hitzeverteilung, sodass das Styling in der Tat sehr schonend ist. Auch die in 10-Grad-Schritten im Bereich von 120 bis 210 Grad Celsius einstellbare Temperatur empfinden wir als Vorteil. Das Display hilft auf jeden Fall, die Temperatur immer zu überwachen.

Wir bezweifeln jedoch, dass sich die Zeit, die fürs Styling benötigt wird, nur wegen der langen Styling-Fläche wirklich deutlich verkürzen lässt. Das konnten wir in unserem Test zumindest nicht nachvollziehen. Außerdem fänden wir es schön, wenn man bei diesem Lockenstab nicht nur den festen Durchmesser von 26 Millimetern für das Locken-Styling zur Verfügung hätte. Eine konische Form oder weitere Aufsätze wären wünschenswert, um die Größe der Locken auf die individuellen Wünsche und Vorstellungen des Anwenders abzustimmen.

Das Ergebnis: Einfacher und guter Lockenstab – mit Luft nach oben

Zusammenfassend stellen wir fest: Mit dem Lockenstab von Carrera können gute Styling-Ergebnisse erzielt werden. Je nach Haartyp halten die Locken auch vergleichsweise lang. Allerdings ist dieser Lockenstab insgesamt recht einfach gehalten, was die Ausstattung und das Zubehör angeht. Für den Preis erhält man hier einen soliden, guten Lockenstab, der aber definitiv noch Luft nach oben hat. Wir geben daher nur eine eingeschränkte Kaufempfehlung.

Weitere Lockenstäbe Marken und Co.

Andere Stylinggeräte und Tipps

Welleneisen
Lockenwickler
Haarbürsten
Warmluftbürsten & Rundbürsten
Haarstyling & Haarpflege
Glätteisen